Über 200 Jahre Geschichte

Es war ein glanzvoller Schlusspunkt, mit dem die gemeinsame Hengstvorführung der Station Ludwig Kathmann, dem dänischen Gestüt Blue Hors und dem Gestüt Vorwerk schloss: Der international erfolgreiche Rudolf Zeilinger, der die dänische Equipe zur olympischen Bronzemedaille in Hong Kong führte, zelebrierte auf Blue Hors Romanov teilweise einhändig über 30 Einerwechsel und Grand Prix-Lektionen in Meisterausführung. Dabei war er kurzer Hand für den neuen Chefbereiter der Partnerstation von Ludwig Kathmann eingesprungen – Sune Hansen fiel wegen eines eingeklemmten Nervs aus.

Romanov-2-09-8-600
Rudolf Zeilinger – Blue Hors Romanov
(Foto via Kiki Beelitz)

Die Idee, die hinter der gemeinsamen Vorstellung zweier der traditionsreichsten Stationen Oldenburgs steckt, verdeutlichte Blue Hors Romanov perfekt: Der Grand Prix-Sieger stammt ab von Vorwerks Vererber Rohdiamant, gehört der dänischen Station Blue Hors und wird in Deutschland von der Station Ludwig Kathmann vertrieben.

Eine besondere Blutlinienvielfalt konnten die zahlreich erschienenen Zuschauer – die Halle war bis zum letzten Platz ausverkauft – erleben. Über die sportlich erfolgreichen Rubinstein-Söhne des Gestüts Vorwerk reichten die Hengstlinien von Doppel-Weltmeister Florencio über den KWPN-Siegerhengst Blue Hors Zack von Rousseau bis zu Ramiro-Blut bei Vize-Bundeschampion Rock Forever und Jazz-Blut bei WM-Finalist Johnson. Dazu der Auktionsrekordhalter Statesman von Stedinger, unter Heiko Klausing Bronzemedaillengewinner auf dem Bundeschampionat. Sein Zuschlagpreis von 400.000 Euro wurde jedoch wenige Wochen später übertroffen, als der schimmelfarbene OS-Körsieger Le Champ Ask für 1.1 Millionen Euro versteigert wurde und nun in Vechta erstmals wieder einem großen Publikum an der Hand und unter dem Sattel vorgeführt wurde.

Das abwechslungsreich gehaltene Programm präsentierte dreijährige Youngster wie den bewegungsstarken Johnson-Sohn Bon’ a Parte bei ihrem ersten öffentlichen Aufritt unter dem Sattel über junge Pferde wie den aus der direkten Vollschwester zu Rubinstein stammenden Sergio Rossi bis zum Grand Prix-erfolgreichen “Altstar” wie Silberschimmel Royal Diamond unter Kira Wulferding. Eine höchst dynamische Piaff-Passage-Tour zeigte der dänische Hengst Blue Hors Leredo; mit sehr harmonischen, losgelassenen Runden überzeugten Roadster und Rubinero, Bewegungsdynamik pur zeigten der Lord Loxley-Sohn Lauderdale und Blue Hors Zack. Der ostfriesische Shetty-Stammtisch trainierte schließlich mit einer witzigen Schaunummer die Lachmuskeln. Kurz: Ein besonderes hippologisches Event mit vielen Highlights und Besonderheiten.

Weitere Informationen gibt es in Reitwelten unter Hengstschauen & Hengstpräsentationen oder hier: www.gestuet-vorwerk.dewww.hengsthaltung-kathmann.dewww.bluehors.dk

(ak via Focus on horses)


Drucken