Spiel und Spaß rund ums Pferd
FRB-Generationenderby als Attraktion für Jung und Alt
Foto via Hubert Fischer

BildViel Spaß wird es am 24. und 25. September 2011 auf der Olympia Reitanlage in München-Riem geben, wenn zum 17. Mal das Generationenderby über die Bühne geht. Der beliebte Treffpunkt mehrerer Generationen im Reitsport lockt traditionell zahlreiche Zuschauer an, die sich zwei Tage lang von den unzähligen Möglichkeiten im Umgang mit dem Pferd begeistern lassen.

Für alle Aktive bis 16 und über 40 Jahre sind Prüfungen verschiedenster Art ausgeschrieben worden, bei den insgesamt 22 Wettbewerben ist für jeden etwas dabei.
Traditionell stehen Spiel- und Spaßprüfungen im Vordergrund und tragen zur lustigen Atmosphäre bei. So hat die veranstaltende RFTG München-Riem wieder das Finale Nürnberger Burgpokal der Bayerischen Reiterjugend ausgeschrieben, das eine L-Dressur auf Trense, ein Stilspringen der Klasse L mit Stechen und einen Kombinierten Reiterwettbewerb beinhaltet.

Auch eine Vielseitigkeitsprüfung steht auf dem Programm und zwar das Finale Nürnberger Burgpokal Vielseitigkeit mit einem Kombinierten Wettbewerb aus E-Dressur, E-Stilspringen und einer Stil-Geländeprüfung der Klasse E.

Beliebt sind auch Caprilli-Wettbewerbe für Junioren und Senioren. Spannung verspricht der Schauwettbewerb Jump&Drive, ein Generationenrennen, bei dem eine Mannschaft aus jeweils einem Senior und einem Junior besteht, die miteinander verwandt sein sollten. Höhepunkt im Dressurviereck wird auch dieses Jahr wieder die M*-Kür werden, mit Live-Begleitung des Jazzkränzchens Immergrün. Zudem gibt es noch viele weitere Programmpunkte: Pony-Springen, Prinzessinnen-Raub mit fantasievoll kostümierten Aktiven, Reise nach Jerusalem, Führzügelklasse mit Riesen-Plüschteddybär für den jüngsten Teilnehmer und PM-Schulpferde-Cup werden unter anderem Aktive und Zuschauer auf die Anlage locken.

Weitere Informationen in Reitwelten unter Generationenderby  oder München.

(ak via Martina Scheibenpflug/Hippo)


Drucken