Praemienhengst Daiquiry Foto: Ponyverband Hannover/ Pantel
Praemienhengst Daiquiry Foto: Ponyverband Hannover/ Pantel

Frühlingserwachen mit hannoverschen Ponyhengsten

Verden (ponyverband-hannover). Die ganze Vielfalt der hannoverschen Ponyzucht präsentierte sich am 10. März zum Auftakt des Zuchtjahres 2012 in der modernisierten Verdener Niedersachsenhalle. Der Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover konnte über 900 Zuschauer zur Hengstpräsentation und Hengstanerkennung in Verden begrüßen. 45 Hengste verschiedener Rassen zeigen sich am Sport- und Shownachmittag von ihrer besten Seite und sorgten für Begeisterung auf den voll besetzten Zuschauerrängen. Im Vorfeld der Hengstvorstellung traten ingesamt 16 bereits in anderen Zuchtgebieten eingetragene Hengste zur Anerkennung im Verbandsgebiet Hannover vor die Körkommissare Joachim Völksen, Klaus-Dieter Dahme und Volker Hofmeister. Sechs Ponyhengste wurden mit dem begehrten Titel Prämienhengst ausgezeichnet, zwei weitere bekamen die Prämienhengstanwärterschaft.

Ponyhengstschau Quadrille Foto: Ponyverband Hannover/ Pantel

Fjord Lynn Schlichting Barica Foto: Ponyverband Hannover/ Pantel

Sowohl die engagierten Züchter als auch große und kleine Ponyfreunde konnten sich dann im Anschluss auf die dreistündige Sport- und Showparade der gekörten hannoverschen Ponyhengste sowie deren Nachkommen und der frisch für Hannover anerkannten Beschäler freuen. Für Rassevielfalt sorgten Deutsche Reitponys, Haflinger, Fjordpferde, Welsh Cob, Connemara und Shetlandponys. Gleichzeitig bot die bestens besuchte Hengstschau des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover auch Gelegenheit, Züchterfreunde nach dem langen Winter wieder zu treffen und den einen oder anderen Klönschnack zu halten, während die Ponyhengste sich für die kommende Decksaison empfahlen. Für viel Applaus sorgten aber nicht nur die Hengste während der Präsentation, sondern auch die liebevoll inszenierten Schaubilder. Mit von der Partie war die rasante Bremer Rasselbande, die in drei Auftritten (Quadrille, Springen, Motocross) bewies, wie viel Spaß das Reiten auf den leistungsbereiten und coolen Ponys macht. Dass Holzrücken nicht nur etwas für kräftige Kaltblüter ist, zeigten eindrucksvoll zwei Shetlandponys, die eifrig einen Baumstamm durch den Verdener Hallensand zogen. Die bereits auf der Messe Pferd & Jagd gefeiert hannoversche Reitponyquadrille begeisterte mit exakt gerittenen Choreografien auf Ponys verschiedenster Größen und Farben, darunter auch Hengste, die bis zur Klasse M und S ausgebildet sind. Auf den leuchtend gelben T-Shirts der jungen Reiter prangte natürlich das Verbandslogo.

Mit ausgefallenen und phantasievollen Kostümen punkteten die Schaubilder der Fjordpferde nach dem Motto „Vier Jahreszeiten“ und „Schuh des Manitu“. Besonders die exakt frisierten schwarz-weißen Mähnen der Falben aus dem hohen Norden hätten wohl bei einer Pferde-Topmodel-Show für Bestnoten gesorgt. Apropos Topmodel. Mit von der Partie war auch Fjordwallach Tamiro, der 2011 den FN-Internetwettbewerb Top Horse of the Year als schönstes Pferd Deutschlands gewann.

Die Haflinger zeigten sich nicht nur im Viereck leistungsbereit, sondern auch an den Leinen. Ein spannenden Wettkampf im Kegelfahren liefert sich Ein-, Zwei- und Vierspänner der IG Haflinger in der Niedersachsenhalle. Die vielseitigen Blonden der Haflingerfreunde Cuxhaven machten sich in ihrer Kostümquadrille sogar auf zu einer Reise nach Istanbul. Im Anschluss gratulierten sie mit einer Aufstellung der Zahl 65 dem Ponyverband Hannover zum 65. Jubiläum 2012. Zahlreiche Hengste der Rasse Deutsches Reitpony empfahlen sich für den Einsatz in Sport und Zucht, darunter vielversprechende Youngster und bewährte Beschäler bekannter Deckstellen. Mit Trabverstärkungen, die den Warmblütern im Viereck in nichts nachstehen, sorgten sie für jede Menge Beifall. Im Rahmen der Hengstschau wurden auch zahlreiche Reiter, Fahrer und Züchter geehrt, die im Vorjahr mit hannoverschen Ponys erfolgreich waren. Die Silberne Ehrennadel des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover bekamen die Reiterinnen Greta Heemsoth (Verden) mit Nemax, Henrike Habermann (Hänigsen) mit Online Ixes und Kassandra Moor (Langwedel) mit Nacromancer in the Dark. Über den Ehrenpreis für das 2011 am höchsten bewertete hannoversche Fohlen einer im Sport eingetragenen Stute durfte sich Züchterin Gabriele Heemsoth (Verden/ Eitze) freuen.

Für Hannover anerkannte Ponyhengste:

Shetlandpony:
Junibackens Black Velvet v. Furunäs Jotex-Furunäs Fernando, Besitzer: Remond Molenkamp, LW Neede (NL)
Prämienhengst Zappa v. Stepelo v. Napoleon v. d. Kortenhof-Libero W van de Hertrakenstraat, Besitzer: Claudia und Torsten Kipp, Hille

Haflinger
Stand-Up v. Standing Ovation-Amadeus, Besitzer: Marcel Roffka, Schwüblingsen
Arktos v. Anthony-Notting Hill, Marcel Roffka, Schwüblingsen
Prämienhengst Auryn v. Aristokrat-Ammersee, Besitzer: Katharina Hünerberg, Dörverden-Hülsen

Edelbluthaflinger
Almstürmer v. Alibaba-Steinach, Besitzer: Manfred Hinners, Midlum

Welsh A
Springfire`s Noble Star v. Riedelands Nevado-Leybuchts Gigant, Besitzer: Julia Stiem, Ingersleben, Station: ZG Prinzing/ Goslar, Isernhagen

Welsh B
Weydown Lionheart v. Cwrtycadno Cadridog-Carolinas Purple Emperor, Besitzer: ZG Kneifel, Wunstorf

Deutsches Reitpony
Prämienhengstanwärter Del Estero AT v. Dance Star AT-Marsvogel, Besitzer: Danica Duen, Bad Oeynhausen
Prämienhengstanwärter Kaiser Bonaparte v. Kennedy WE-Desperado K, Besitzer: Familie Coldewey, Sage-Haast
Prämienhengst Man in Black v. Mozart-Brilliant, Besitzer: Gerhold Meyer, Westoverledingen
Holsteins Woodstock v. Wimbledon-Nantario, Besitzer: Katrin Eschenhorst, Ehrenburg
Prämienhengst Hattrick v. Henry-Balthasar, Besitzer Christina und Louisa Lieber, Burgdorf
Prämienhengst Nuts v. Nadir-Navajo II, Besitzer: Gerhold Meyer, Westoverledingen
Prämienhengst Daiquiry v. Derby-Valencianer, Besitzer: Werner Elberich, Darmstadt

(ak via psvhan)


Drucken