Aachen CHIO Logo 2012
Aachen CHIO Logo 2012

FH Aachen: Ideen-Wettbewerb

Totilas und Gigolo, Farbenfroh, Ravel und Salinero: Das Deutsche Bank Stadion auf dem traditionsreichen Gelände des CHIO Aachen hat schon viele der berühmtesten Dressurpferde der Welt erlebt. Die charakteristische U-Form des Stadions könnte bald Vergangenheit sein, denn der ausrichtende Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. (ALRV) denkt darüber nach, die offene Seite zu schließen. Studenten der FH Aachen entwickeln nun in einem Ideenwettbewerb erste Vorschläge.

25 Studenten aus dem 5. Semester des Bachelor-Studiengangs von Prof. Dr. Ing. Michael Wulf und Prof.ir. Bert van Bunningen waren auf das traditionsreiche Gelände in der Aachener Soers gekommen, um sich vom ALRV-Vorstandsvorsitzenden Frank Kemperman die Idee vorstellen zu lassen. „Es ist ein reiner Ideen-, kein Realisierungs-Wettbewerb“, so van Bunningen. Die Studenten werden Ideen und Vorschläge entwickeln. „Wenn dann später die Tribüne tatsächlich gebaut wird, und ein Student eine tolle Idee entwickelt hat, kann diese vom Architekturbüro bei der finalen Planung berücksichtigt werden“, erläutert Frank Kemperman. Ob das Stadion tatsächlich geschlossen wird, ist noch offen, „jetzt geht es erst einmal darum, Ideen zu sammeln“, so Kemperman.

An der heute noch offenen Ostseite des Stadions sollen weitere Sitzplätze und Funktionsräume geschaffen werden. Auf der Tribüne sollen Teilnehmer, Journalisten und Fotografen Platz finden. Für die Studenten liegt der Reiz nicht allein in der architektonischen Aufgabe. Um den Neubau funktional gestalten zu können, müssen sie sich mit dem Dressursport auseinanderzusetzen. Sie müssen verstehen, was eine Meldestelle ist und wie sie arbeitet, warum es Richterhäuschen gibt, wo sie stehen, und was die Hütchen mit dem Buchstaben am Rande des Dressur-Vierecks bedeuten. Bei einem Ortstermin demonstrierte CHIO Aachen-Mitarbeiterin Jana Kun den Studierenden zudem einige Lektionen des Dressursports.

Der beste Entwurf wird mit 1000 Euro honoriert, der 2. Preis beträgt 500 Euro, der Dritte 250. Alle Teilnehmer werden zum CHIO Aachen 2012 eingeladen und werden am 3. Juli die Eröffnungsfeier live erleben. Dann allerdings im großen Stadion.

(ak via chioaachen)


Drucken