Redefin 2012 Plakat
Redefin 2012 Plakat

Heimspiel für Mecklenburg-Vorpommerns Reiterelite

So soll es sein: Mecklenburg-Vorpommerns internationale Reiter sind beim Pferdefestival Redefin vom 4. bis 6. Mai 2012 dabei. Allen voran das Quartett Holger Wulschner (Groß Viegeln), Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Thomas Kleis (Gadebusch) und Titelverteidiger Andre Thieme (Plau). Allerdings muss bei diesem „Heimspiel“ mit reichlich Konkurrenz im Parcours gerechnet werden….

Für Holger Wulschner und Heiko Schmidt, die dem bundesdeutschen B- und B2-Kader Springen angehören, stand lange Zeit nicht fest, ob sie das einzige internationale Reitturnier in Mecklenburg-Vorpommern überhaupt auf den Turnierplan bekommen. Schmidt hatte sich einen Rippenbruch zugezogen, Wulschner sollte ursprünglich nach Lummen/ Belgien. Jetzt sind beide in Redefin dabei. Mecklenburgs Top-Reiter treffen auf gute Konkurrenz aus dem Ausland. Piet Rajmakers jun. aus den Niederlanden will unbedingt wiederkommen, ebenso die Mannschafts-Europameisterin 2009, Clarissa Crotta aus der Schweiz und ihre Landsfrau Alexandra Fricker. Beide Damen zeigen den Männern im Sattel gern mal, wie schnell und gut Schweizerinnen reiten können….. In die Kategorie jung und richtig gut fällt auch Douglas Lindelöw aus Schweden. Der 22-jährige Sohn der ehemaligen Nationenpreisreiterin Agnetha Lindelöv gewann bereits EM-Gold bei den Jungen Reitern.

Und auch im Dressurfeld mischen „Lokalmatadoren“ aus dem gastgebenden Bundesland mit: Michael Thieme (Redefin) präsentiert einen jungen Kandidaten in der ersten Qualifikation der Saison zum

Nürnberger Burg-Pokal. Pia Laus-Schneider (Klockenhagen) wird sowohl in der großen wie auch in der kleinen Tour an den Start gehen und der mehrmalige Landesmeister Ronald Lüders (Plaaz) läßt sich das Pferdefestival Redefin ebenfalls nicht entgehen.

Premiere beim Pferdefestival feiern zwei prominente Dressurreiterinnen: Helen Langehanenberg (Havixbeck) und Ingrid Klimke (Münster). Langehanenberg zählt zum Championatskader Dressur und tritt aktuell ab Donnerstag beim Weltcup-Finale in den Niederlanden an. Klimke ist Deutschlands jüngste Reitmeisterin und gewann mit dem deutschen Team Vielseitigkeitsgold bei Olympia 2008 und den Europameisterschaften 2011.

Schon Tickets gebucht für das Pferdefestival Redefin?

Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit: Kostenpflichtig sind lediglich die komfortabel überdachten Sitzplätze auf der Tribüne und dafür gibt es Karten von zehn bis maximal 23 Euro. Die Kombikarte für alle Turniertage kostet 40 Euro. Wo gibt es die Tickets? Via e-mail unter tickets@schockemoehle.de oder telefonisch unter der Rufnummer (05492) 808 261.

Infos, Starterlisten und Ergebnisse und Impressionen gibt es online auf der Website des Pferdefestivals Redefin: www.reitturnier-redefin.de

(eka via comtainment)

Kommentare


Drucken