Wiesbadener PfingstTurnier 2012 Logo
Wiesbadener PfingstTurnier 2012 Logo

Pferdenacht mit Manneskraft

20.00 Uhr – das ist die neue Startzeit für die Wiesbadener Pferdenacht 2012, eine halbe Stunde früher als die 16 Jahre zuvor. „Wir haben in diesem Jahr die perfekte Überleitung von Sport zu Show“, freut sich Pferdenacht-Organisator Ulrich Schneider vom Wiesbadener Reit- und Fahr-Club. „Wir läuten die Pferdenacht mit dem Six-Bar-Springen um 20.00 Uhr ein und dann gehen wir direkt in die Pferdenacht über – zu den springenden Schweizern. Vom Barrierenspringen zu Pferde zum Barrierenspringen per Pedes. Das passt.“ Barrierenspringen per Pedes – damit ist die Truppe von Matthieu Nassif gemeint.

Das dreiköpfige Horseman-Team schafft barfuss und mit Mannes-Muskelkraft, was viele Reiter manchmal nur angestrengt mit Hilfe einer erstklassigen PS unter dem Sattel hinkriegen. Nassif und die Walliser Brüder Antoine und Mathieux de Preux überspringen Steilsprünge von über 1,60 Metern Höhe. 1,60 Meter, das sind olympische Springsport-Abmessungen! Die drei Hochspringer haben schon Wettbewerbe gegen Topklassereiter auf Topklassepferden veranstaltet – und gewonnen, nicht immer, aber öfter. Sogar der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum hatte im Duell mit den Springmenschen schon das Nachsehen.

Es wird die 17. Pferdenacht, die die Zuschauer im Wiesbadener Schlosspark begrüßt. Und das Motto der Pferdenacht ist so simpel wie effektiv 17 Jahre geblieben: Es geht um Pferde! Um Tanz, Romantik und Harmonie zwischen Mensch und Pferd geht es im Showbild von Oliver Jubin. Jubin und die Tänzerin Ana Ayromblou spielen mit der Ästhetik der spanischen Pferde im Zwiegespräch mit der Eleganz einer sich bewegenden Frau. Es kann nur einen Weg geben, diese Explosion gefühlvollen Ausdrucks ins rechte Licht zu setzen: Feuer! 150 Fackelträger werden den historischen Turnierplatz bei dieser Shownummer illuminieren.

Am Neujahrstag 2011 sind sie beim „Royal Equestrian & Camel Festival“ zu Ehren des Sultan von Oman aufgetreten. 2012 sind sie bei der Wiesbadener Pferdenacht dabei: Das IGF Fjord-Fahr-Team. „Das ist ein absoluter Knaller!“, ist Schneider begeistert. „Diese zwölf Gespanne werden ihre Original-Quadrille vorführen, die sie auch im Oman gezeigt haben. Darauf freue ich mich besonders.“ Die Pferdenacht ist in jedem Jahr eine emotionale Reise durch die Welt der Pferde. Auch 2012: Es geht um action – bei den Trickreitern, den Future Guys, die ihre Pferde in rasendem Tempo wie Stuntmänner umturnen. Es geht um einen Hauch von Freiheit – bei der Show von Westernreiterin Ute Holm. Und es geht um ‚das Gute von nebenan’ – wenn sich die Dressurquadrille aus Mainz-Laubenheim präsentiert.

Neben Show, Emotionen und bester Pferde-Unterhaltung gibt es bei der Wiesbadener Pferdenacht auch noch etwas zu gewinnen. Die Spielbank Wiesbaden verlost drei tolle Abendessen inklusive Startkapital für einen gelungenen Abend am Spieltisch.

TV-Tipp zu Pfingsten:
Eurosport: Samstag, 26. Mai, 21.45 – 23.00 Uhr Großer Preis der Global Champions Tour
HR: Montag, 28. Mai, 17.00–18.00 Uhr, Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden – LIVE!

Buchungen aller Tribünen- und Flanierkarten unter www.ticketmaster.de oder telefonisch unter 01805 – 969 00 00.

Weitere interessante Informationen gibt es im Internet unter www.pfingstturnier.org

(ak via comtainment)

Kommentare


Drucken